Online-Studentin des Monats: Nicole Novotny

Nicole Novotny studiert "Crossmediale Marketingkommunikation (MA)" im Fernstudium

Das Fernstudium “Crossmediale Marketingkommunikation” ist zwar prinzipiell als berufsbegleitender Masterlehrgang konzipiert. Doch das große Plus:  Ebenso gut können die Studierende es in Vollzeit absolvieren, da es keine festen Start- oder Abgabetermine gibt. Diese Möglichkeit nutzt Nicole Novotny, die unmittelbar nach ihrem Bachelor-Abschluss in den Master eingestiegen ist.

Der Steckbrief

Name: Nicole Novotny
Alter:  21
StudiertCrossmediale Marketingkommunikation
Aktueller Job: Vollzeitstudentin
Beginn des Studiums: Juli 2017

Einblicke

Ich habe begonnen, mich für eine Kommunikationskarriere zu interessieren, als…
…ich mit dem Schreiben meiner Diplomarbeit begonnen habe. Diese sollte sich um das Thema Eventmanagement drehen, der Faktor der Unternehmenskommunikation kam im Laufe der Überlegungen hinzu. Mein Interesse am Eventmanagement war schon zu Schulzeiten geweckt, Projektmanagement war hier ein großer Bestandteil der Ausbildung. Als Abschlussprojekt waren wir an der Planung und Durchführung einer Eröffnungsfeier einer neu erbauten Bankfiliale beteiligt. Das Interesse an der kommunikativen Wirkung eines Events und des Unternehmens hat sich im Laufe des Bachelorstudiums weiterentwickelt.

Das interessanteste Kommunikationsprojekt, an dem ich bisher mitwirken konnte, war…
…wie oben berichtet: Das Mitwirken am dreitägigen Eröffnungsevent mit u.a. Leitmotto, Catering, Show, Unterhaltung, Präsenten und Prominenz.

An meinem letzten Job gefiel mir besonders…
…auch ‘hinter die Kulissen’ der Kommunikationsarbeit blicken zu können. Zum Beispiel hat mein Team in einer zweimonatigen Event-Tour erfahren, wie Kommunikationspläne vom Papier am Event umzusetzen sind und welche Schwierigkeiten diese auch manchmal mit sich bringen können.

Gemäß dem Motto “Studier’ doch, wann und wo Du willst” lerne ich am liebsten…
…in Ruhe an meinem Schreibtisch und im Sommer im Garten.

Meine bisherigen Highlights im Masterstudium sind…
…die ständig neuen Herausforderungen der Modularbeiten. Sie sind sehr praxisnah und durch die meist offene Fragestellung bleibt viel Freiraum, sich individuell in den Fall hineinzuversetzen. Auch die Online-Seminare zählen zu den Highlights, denn hier wird klar, online studieren bedeutet nicht, komplett auf sich alleine gestellt zu sein. Man bekommt Feedback oder kann sich mit Mitstudierenden austauschen und deren Meinung beispielsweise zu einem Forschungsvorhaben hören.

Den Hauptvorteil eines Online-Studium sehe ich darin, dass…
…die Inhalte im eigenen Tempo behandelt werden können. Auch die freie Zeiteinteilung ist ein großer Vorteil.

Meine Masterarbeit schreibe ich zum Thema:
Die Relevanz des Corporate Event zur Stärkung der Identifikation der MitarbeiterInnen mit dem Unternehmen.

Mein absoluter Traumjob wäre…
…eine leitende Position in der Kommunikations- und Eventabteilung eines Großunternehmens.

Kurzvita

Nach meinem Studienabschluss 2017 mit einem Diploma in Business Studies and Event Management, Wien, Austria in Kombination mit einem Bachelor in Business Administration and Management, Hønefoss, Norway, möchte ich mein Interesse an der Unternehmenskommunikation und am Eventmanagement durch das Masterstudium weiter verfolgen und ausbauen. Das Studium bringt mich in meinem Plan, in einem Großunternehmen in der Kommunikations- und Eventabteilung zu arbeiten, einen Schritt näher.

____________________

Infos zum Studium
Masterlehrgang “Crossmedidale Marketingkommunikation” zum Master of Arts (MA).
Start jederzeit möglich. Flexible Studiendauer (min. zwei Semester).
Monatliche Info-Webinare. Anmeldung dazu und weitere Details:
>> www.dapr.de/e-master

Übersicht

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wir beraten Sie!
(0211) 17607060
kontakt@dapr.de
Beratung per Whatsapp
(01577) 6428316
(Mo-Fr, 9-18 Uhr)