Nirgendwo wird so mit Buzz-Words hantiert…

Sabine Vreden von der ING-DiBa hat die DAPR-Weiterbildung zum Digital Strategist absolviert.

Sabine Vreden ist Senior Advisor Corporate Communications bei der ING-DiBa in Frankfurt am Main. Bei uns hat sie die Weiterbildung sowie auch die Prüfung zum “Digital Strategist” erfolgreich absolviert. Die Möglichkeiten und Herausforderungen  rund um die digitale Transformation gehören zu ihrem Arbeitsalltag. Unsere Seminarreihe hat ihr dabei geholfen, den Buzz von den Notwendigkeiten zu trennen. In der Bank sieht sie sich und ihre Kollegen in der Kommunikation als aktive Mitgestalter in den Veränderungsprozessen.

DAPR: Was sind Ihre Aufgaben in Ihrem Job?

Sabine Vreden: Meine Hauptaufgabe besteht in der strategisch-konzeptionellen Erstellung von Kommunikationskampagnen, -initiativen und Events. Nicht selten arbeiten meine Kollegen und ich dabei nicht nur fachbereichs-, sondern auch länderübergreifend.
Bei all dem liegt mein Fokus auf den Chancen, aber auch den Herausforderungen der Digitalen Transformation. Dabei beschäftige ich mich mit den Fragen, wie wir unsere internen und externen Stakeholder mit auf diese Reise nehmen und welche Kommunikationsformate und -maßnahmen sich dafür bestmöglich eignen.

DAPR: Wieso haben Sie sich dafür entschieden, die Weiterbildung zum Digital Strategist bei der DAPR zu absolvieren?

Sabine Vreden: Bei keinem Thema wird noch immer mit so vielen Buzz-Words hantiert, wie bei der Digitalen Transformation. Aber was verbirgt sich dahinter und was bedeutet das konkret für uns als Kommunikatoren? Mein Anspruch ist, die Transformation nicht nur mitzuerleben, sondern aktiv mitzugestalten. Ich habe mich für die Weiterbildung zum Digital Strategist entschieden, um einen guten Über- und Einblick der benötigten Skills und Tools zu erhalten sowie meine Expertise weiter auszubauen.

DAPR: Wie und wo konnten Sie das neu Erlernte bei Ihrer Arbeit konkret nutzen und anwenden?

Sabine Vreden: Ich konnte bis jetzt am meisten vom Strategie-Modul profitieren, da meine Kollegen und ich an einem Kommunikationskonzept gearbeitet haben. Dabei konnte ich neue Denkanstöße einfließen lassen und auch die erlernten Methodiken, wie z.B. Design Thinking, haben dabei geholfen, das Konzept abzurunden und zu finalisieren.
Sehr gut hat mir auch der komplementäre Ansatz gefallen, Kommunikation und Marketing ganzheitlich zu betrachten. Die verstärkte Zusammenarbeit beider Disziplinen ist meiner Meinung nach ein unabdingbarer Erfolgsfaktor für eine nachhaltige kommunikative Positionierung im Digitalen Wandel.

DAPR: Weshalb haben Sie die Prüfung absolviert?

Sabine Vreden: Etwas zu lesen und zu hören ist das Eine, dessen Umsetzung das Andere. Mir war es wichtig, die Inhalte der Weiterbildung anwenden zu können. Dafür war die Konzeptarbeit im Rahmen der Prüfung sehr gut geeignet. Das Fallbeispiel war absolut realistisch und hat mir ermöglicht, die unterschiedlichen Module der Weiterbildung miteinander zu verknüpfen und somit ein interdisziplinäres Digitalkonzept zu erarbeiten.

DAPR: Wie haben Sie die Prüfung erlebt?

Sabine Vreden: Kurz und schmerzlos. Die Multiple Choice-Klausur hat die Inhalte der drei Module gut widergespiegelt und umfassend abgefragt.
Die Präsentation der Konzeptarbeit hat mir persönlich viel Spaß gemacht. Ich habe mich darauf gefreut, meine Ideen vorstellen und mein Konzept pitchen zu können. Die Vorbereitung war auch berufsbegleitend gut darstellbar.

DAPR: Welchen Tipp können Sie zukünftigen Prüflingen geben?

Sabine Vreden: Gute Zeiteinteilung und Begeisterung fürs Thema. Das macht nicht nur euch, sondern auch den Prüfern mehr Spaß.

Vita

Sabine Vreden von der ING-DiBa hat die DAPR-Weiterbildung zum Digital Strategist absolviert.Sabine Vreden arbeitet seit Mai 2009 im Bereich Corporate Communications der ING-DiBa. Dort ist sie fachlich für das Stakeholder Management verantwortlich, das auf strategische Kommunikation, die Erstellung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten für Vorstand und Führungskräfte, Projekte und Fachabteilungen sowie Live-Kommunikation spezialisiert ist. Neben digitalen Themen liegt ihr Fokus auf der kommunikativen und operativen Gestaltung eines agilen Arbeitsumfelds – sowohl das Mindset als auch Methoden betreffend. Kommunikatoren sieht sie dabei nicht nur als Multiplikatoren, sondern auch zunehmend in der Vorreiterrolle.

______________________

Infos zum Seminar

Die Semiarreihe mit optionaler Prüfung zum Digital Strategist läuft an 3 x 3 Tagen in Düsseldorf, Frankfurt/Main und Berlin. Alle Details und aktuelle Termine finden Sie hier.

 

 

 

Übersicht

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wir beraten Sie!
(0211) 17607060
kontakt@dapr.de
Beratung per Whatsapp
(01577) 6428316
(Mo-Fr, 9-18 Uhr)