“Marketing mit Influencern”

André Karkalis ist der Dozent des DAPR Seminars Influencer Marketing

Was können Influencer Marketing und Influencer Relations leisten? Wie erstellt man erfolgreiche Konzepte, findet die passenden Influencer dafür gewinnt und diese für gelungene Kooperationen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen zum Thema „Influencer Marketing“ gibt André Karkalis in unserem Seminar am 11. und 12. Juni 2018 in Düsseldorf. Im Interview gibt der Inhaber und Geschäftsführer von der auf Influencer Marketing spezialisierten Agentur KARKALIS COMMUNICATIONS vorab erste Einblicke in das für viele noch neue Thema und verrät, was die Teilnehmer erwarten dürfen.

DAPR: Herr Karkalis, wann wird eigentlich ein online sehr aktiver Mensch zum Influencer?

André Karkalis: Die Reichweite ist nicht ausschlaggebend. Vielmehr geht es um die Beziehung zwischen dem Influencer und seinen Followern. Welche Wirkung erzielt der Influencer? Wie stark reagiert seine Community? Wie ist seine Expertise in einem Fachbereich? Instagram-Stars mit ihren siebenstelligen Followerzahlen sind für die Mode- oder Beautybranche als Kooperationspartner interessant. Aber in einem Nischenmarkt oder B2B kann ein Experte mit 500 Followern auf Twitter ein bedeutsamer Influencer sein.

DAPR: Immer häufiger hören und lesen wir in Zusammenhang mit Influencer Marketing von einem “riesengroßen Markt“. Heißt das, jedes Unternehmen sollte mit Influencern zusammenarbeiten? Oder wann und für wen macht das wirklich Sinn?

André Karkalis: Das Marketing steht aktuell vor großen Herausforderungen: Sinkende Reichweiten in den klassischen Medien, weniger organic reach auf sozialen Kanälen, AD-Blocker und immer mehr Inhalte – sowohl User generated wie durch Unternehmen. Hier können Influencer helfen, denn die Follower konsumieren deren Inhalte freiwillig.

Zudem kann man Influencer Marketing in fast allen Branchen anwenden. Allerdings haben YouTube-Stars, die Duschgel verkaufen, und Events mit kreischenden Teenis das Bild einseitig geprägt. Es hilft, wenn man die Begriffe tauscht und den Schwerpunkt verlagert: Marketing mit Influencern! Zuerst sollte eine am Markt ausgerichtete Strategie erstellt werden. Danach folgen Ideen zur Umsetzung und die Auswahl der Influencer. Wer dies sauber plant, stellt sicher, dass er die eigene Zielgruppe erreicht und die Botschaften zur Marke passen.

DAPR: Aber das funktioniert an vielen Stellen noch nicht?

André Karkalis: Leider erlebe ich in der Praxis, dass manche Firmen nur mit Influencern kooperieren wollen, weil es grade im Trend liegt und sich schnelle Erfolge erhoffen, indem sie best-cases kopieren. Aber das ersetzt keine eigene Strategie. Und manchmal sieht das Ergebnis einer Konzeption anders aus als erwartet. Vielleicht geht es nicht um die Platzierung auf den Kanälen des Influencers, sondern diese liefert relevanten Content für die Brand-Channels des Unternehmens. Oder anstatt Influencer zu beauftragen, bildet man eigene Mitarbeiter mit entsprechender Expertise zu Influencern für das Unternehmen aus. Diese fungieren als Botschafter, beispielsweise über einen Corporate Blog in Verbindung mit LinkedIn oder Xing.

DAPR: Wann bezeichnen Sie als Kommunikationsexperte Influencer Marketing-Kampagnen als erfolgreich?

André Karkalis: Eine Kampagne ist dann erfolgreich, wenn sie unter effizientem Einsatz der Mittel die vorher definierten Ziele erreicht, welche wiederum auf die Kommunikations-/Marketing-Ziele des Unternehmens einzahlen. Ziele können beispielsweise Awarness sein, Image-bildende Maßnahmen, Follower- bzw. Lead-Generierung oder Sales. Dementsprechend wichtig ist die Messung der Maßnahmen mit harten KPIs. Im Seminar werden wir hier verschiedene Beispiele besprechen.

DAPR: Apropos Seminar: Am 11. und 12. Juni 2018 geben Sie bei uns den Workshop „Influencer Marketing“. Was können die Teilnehmer von den zwei Tagen in Düsseldorf erwarten?

André Karkalis: Wir haben ein abwechslungsreiches Programm: An Tag 1 werden wir das Thema ganzheitlich betrachten und gemäß der Konzeptionslehre vorgehen: Zielsetzung, Strategie, Umsetzung und Erfolgskontrolle. Alles sehr praxisnah und anhand von Beispielen. Hierzu werden wir uns viele Kampagnen aus unterschiedlichen Branchen anschauen – kleine wie große, gute wie schlechte, B2C und B2B. Außerdem werden wir uns intensiv mit den Detail-Fragen des Influencer Marketings beschäftigen:

  • Welche Arten von Influencern gibt es?
  • Wie ist ihr Selbstverständnis?
  • Was ist der Unterschied zwischen Influencer Marketing und Influencer Relations?
  • Wie finde ich für meine Marke relevante Influencer?
  • Wie erkenne ich Fake-Follower?
  • Wie spreche ich Influencer an?
  • Wie kalkuliere ich Budgets?
  • Wie kreiere ich erfolgreiche Kampagnen?
  • Wie briefe ich Influencer bestmöglich?
  • Was muss ich auf den verschiedenen Plattformen beachten?
  • Worauf muss ich bei Verhandlungen und bei der Vertragsgestaltung achten?
  • Wie evaluiere ich Kampagnen?
  • Die Teilnehmer erhalten viele Praxis-Tipps. Zusätzlich habe ich Influencer eingeladen, denen die Teilnehmer Fragen stellen können.

An Tag 2 wird Anwalt Dr. Carsten Ulbricht den Teilnehmer die rechtlichen Rahmenbedingungen des Influencer Marketings näherbringen. Er ist auf Rechtsthemen im Social Media-Marketing spezialisiert und bekannt dafür, juristische Details auch für Laien verständlich und kurzweilig zu erklären. Außerdem werden die Teilnehmer in Praxisübungen an ihren eigenen Influencer-Strategien und Kampagnen arbeiten. Hierzu werden wir Ihnen verschiedene Software-Lösungen zur Verfügung stellen, die die Influencer-Recherche erleichtern.

Die Teilnehmer werden nach dem Seminar einen klaren Plan und erste Ideen haben, wie sie Influencer in ihr Marketing einbinden können.

DAPR: Herr Karkalis, vielen Dank für das Gespräch.

                                   

Seminar-Infos

Termin: Düsseldorf, 11. + 12. Juni 2018
Weitere Informationen zu Inhalten und Anmeldung:
>> www.dapr.de/influencer-marketing

Übersicht

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Wir beraten Sie!
(0211) 17607060
kontakt@dapr.de

DAPR-Newsletter
„TOP FIVE“

Zum Abo