E-Learning mit Methode: das Studienkonzept im Master Crossmediale Marketingkommunikation

eLAC-SiegelGut gemachtes E-Learning hat mit der guten alten Fernlehre à la Telekolleg nichts zu tun. Es berücksichtigt die Bedürfnisse von Menschen, die in der modernen Arbeitswelt unterwegs sind: mit nicht allzu viel Zeit, dem Ehrgeiz, im Beruf weiterzukommen und aufgewachsen mit modernen Kommunikationsmitteln; von Menschen, die sich akademisch fundierte Inhalte in didaktisch hochwertig aufbereiteten Formaten und mit anerkannten Abschlüssen wünschen.

eLAC: Pädagogik trifft auf Technologie

Für diese Menschen wurde die eLAC-Methode entwickelt. Die Abkürzung eLAC steht für “eLearning Academy for Communication”. Das deutsch-österreichische Start-Up stellt das Lernkonzept für das Online-Masterstudium der DAPR. Dabei kombiniert es moderne Technologie mit zeitgemäßen didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen der „Technology-based Education“. Die von der eLAC entwickelte Methode zeichnet sich durch vier Charakteristika aus:

Die vier Eckpfeiler der eLAC-Methode

Kreisdiagramm Studienkonzept: Die eLAC-Methode

Das reine E-Learning-Format erlaubt ein gänzlich flexibles, zeit- und ortsunabhängiges Lernen – nebenbei oder in Vollzeit. Sie profitieren dabei vom Wissen und den Erfahrungen unserer Dozenten und Autoren, die erfahrene Praktiker und praxisorientierte Wissenschaftler sind. In der Vermittlung der Lerninhalte kombinieren sie bewährtes Fach-Know-how mit nachhaltigen Trends. Und das alles in einem optimalen Mix aus Wissens- und Kompetenzorientierung, einem Garant für den sofortigen Transfer in Ihre persönliche Berufspraxis.

Handfeste Vorteile für Master-Studierende

Wer nach der eLAC-Methode lernt, profitiert von handfesten Vorteilen. Für die Studierenden des Online-Masterstudiums “Crossmediale Marketingkommunikation” heißt das:

Struktur und Abwechslung

  • Das Online-Studium Marketingkommunikation ist klar strukturiert: Das Studium ist in 15 Module gegliedert, die sich auf drei Lernphasen verteilen. Am Ende steht die Masterarbeit.
  • Die Inhalte der Module sind abwechslungsreich gestaltet und in einzelne Kapitel aufgeteilt. Klar formulierte und gut strukturierte Texte bilden das Rückgrat jedes Moduls. Kurzfilme bieten einen Überblick über Lerninhalte, Experten-Meinungen oder den Modul-Ablauf – als Explainer-, Case- und Learner-Videos.
  • Sie erhalten außerdem weiterführende Literaturhinweise und Video-Tipps sowie Fragen zur Lernzielkontrolle.

Modernes und flexibles Lernen

  • Sie arbeiten in einer multimedialen Lernumgebung, die Ihnen den flexiblen Abruf von Inhalten erlaubt. Dieser Online-Campus ist Ihre zentrale Studien- und Prüfungsplattform. Die Anbindung an wwlibs bietet Ihnen einen Literaturzugang und somit umfangreiche Recherchemöglichkeiten.
  • Wo und wie Sie lernen, bestimmen Sie selber: Die Lernumgebung funktioniert sowohl auf Desktop-Computern, als auch auf Tablets oder Smartphones. Sämtliche Texte stehen zum Download und Druck zur Verfügung.

Ziel vor Augen, Workload im Blick

  • Ihre Lernziele überprüfen Sie anhand von Textfragen, Multiple Choice-Tests oder einem ‚Lerntagebuch‘, das Sie mit einer Blogsoftware führen.
  • Ausgewählte Aufgaben und Tests zur Lernkontrolle gelten als Teil- oder Zwischenprüfungen. Diese werden von den wissenschaftlichen Mitarbeitern der eLAC bzw. den jeweiligen Autoren/Referenten korrigiert.
  • Wir geben Ihnen zu den Kapiteln und Aufgaben konkrete Einschätzungen zum Workload: die ECTS sind heruntergebrochen auf die benötigte Zeit für Lektüre und Bearbeitung.

Umrechnung der ECTS in Stundenaufwand

Der Masterabschluss “Crossmediale Marketingkommunikation (MA)” hat einen Wert von 60 ECTS. Ein ECTS entspricht 25 bis 30 Arbeitsstunden. Jedes Modul umfasst entweder zwei oder vier ECTS und löst einen Arbeitsaufwand von 50 bzw. 100 Arbeitsstunden aus.

60 ECTS mal 25 Stunden Arbeit ergeben 1.500 Stunden. Das Jahr hat 8.760 Stunden. Teilen Sie Ihr Studium auf zwei Jahre auf, dann beansprucht es Sie nur noch 750 Stunden von 17.520 zur Verfügung stehenden Stunden. Das wären durchschnittlich knapp 14 Stunden Arbeitsaufwand in der Woche.

Zum Masterabschluss in einem Jahr

Die Studiendauer richtet sich flexibel nach Ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten. Die Mindeststudiendauer beträgt zwei Semester. Wenn Sie Vollzeit studieren, können Sie Ihren Masterabschluss also bereits nach 12 Monaten in der Tasche haben. Wenn Sie Teilzeit bzw. berufsbegleitend studieren, ist ein Abschluss nach 18 Monaten realistisch. Genauso gut können Sie sich aber auch mehr Zeit lassen.

Betreuung und Austausch

  • Eine persönliche Betreuung findet sowohl individuell als auch in Online-Studiengruppen statt.
  • Dem Austausch mit Kommilitonen, Betreuern und Dozenten dienen Diskussionsforen und E-Tutorials. So gibt es in wöchentlichem Rhythmus abends Online-Sprechstunden mit wissenschaftlichen Mitarbeitern der eLAC. Auch Autoren oder Referenten können Sie in optionalen Video-Tutorials live erleben.

Wenn Sie sich zunächst stärker mit dem Thema des digitalen Lernens beschäftigen möchten, finden Sie hier Informationen und Links rund um die Themen Fernstudium, Weiterbildung und Karriere.

Wir haben Sie bereits von unserem Online-Studium überzeugt?

Wir beraten Sie!
(0211) 17607060
kontakt@dapr.de
Beratung per Whatsapp
(01577) 6428316
(Mo-Fr, 9-18 Uhr)